npd-wetterau.de

14.04.2020

Lesezeit: etwa 1 Minute

POLIZISTEN IN FRANKFURT BEI CORONA-KONTROLLEN ANGEGRIFFEN – IN PRESSEBERICHTEN WIRD VERSCHWIEGEN, DASS DIE TÄTER AUSLÄNDER WAREN.

POLIZISTEN IN FRANKFURT BEI CORONA-KONTROLLEN ANGEGRIFFEN – IN PRESSEBERICHTEN WIRD VERSCHWIEGEN, DASS DIE TÄTER AUSLÄNDER WAREN.

Am Karfreitag wiesen Polizeibeamte im Frankfurter Stadtteil Griesheim einige junge Männer darauf hin, dass sie die Corona-Abstandsregeln einhalten sollten.

Daraufhin fiel ein Mob von 20 Gewalttätern über die Polizisten her. Mit Steinen, Holzlatten und Eisenstangen. Eine 5 Kilogramm schwere Hantelscheibe diente als Wurfgeschoss.

Als schließlich 6 Tatverdächtige festgenommen werden konnten, fand man in ihren Wohnungen Samurai-Schwerter, Schreckschusspistolen, Würgehölzer,

Die Nationalität der Chaoten wurde in den Presseberichten konsequent verschwiegen. Nur einem Presseorgan unterlief ein Fehler.

Es berichtete von Reaktionen der Täter in Internet-Foren, wo sie sich darüber beschwerten, dass die Polizei Verhaftungen nach „ethnischen Gesichtspunkten“ vornähme.

ALSO AUSLÄNDER. DAS DÜRFEN DIE DEUTSCHEN ABER NICHT WISSEN.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.204.168.209
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: